Alle Artikel von Isabell

Data Science: “Everything is obvious once you know the answer”

In den letzten Jahren bin ich in meinem Job in die Rolle der Schnittstellen-Tante gerutscht. Offenbar kann ich ganz gut mit Schnittstellen, und wenn immer eine eingeführt oder überarbeitet wird, bin ich als Projektmanagerin im Boot. Also gefühlt zumindest. Das ist cool und macht Spaß. Meistens. Und in den extrem kurzen Zeiträumen, in denen es mal nicht so viel Spaß macht, tröste ich mich mit der Hoffnung, dass diese Expertise eine optimale Vorbereitung für mein erstes Datenjournalismus-Projekt ist. Irgendwann werde ich eins betreuen!

Gut, dass mir auf der Republica 2013 @yetzt, @michaelkreil und @johl (in “Datenbefreiung selbstgemacht”) sowie @jbenno und @furukama (in “Street Fighting Data Science”) schon ein paar Tipps gegeben haben:
Weiterlesen

Social Media – Wie man Eis-Creme verkaufen oder US-Präsident werden kann

Eigentlich war ich am Tag eins der Re:publica 2013 zur Stage 4 gekommen, um @betsyhoover zu erleben, die Director of Online Organizing der Kampagne “Obama for America 2012″ war. Um ein wenig “West Wing”-Feeling aufzusaugen und zu hören, wie die legendär erfolgreiche digitale Kampagne zur Wiederwahl des US-Präsidenten gesteuert wurde.

Erhalten habe ich einen erstaunlich allgemeingültigen und unterhaltsamen Blick hinter die Kulissen. Eine grundlegende Strategie, die ich zwar mehr oder weniger unbewusst vorausgesetzt habe. Über die ich aber so strukturiert noch nie nachgedacht hatte. Weiterlesen